Bestellt eine fremde Person über Ihren Onlineshop-Account Waren?


Hier eine kleine Checkliste der Verbraucherzentrale, zusammen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik:

  • Informieren Sie den Anbieter des Onlineshops über den Vorfall.
  • Kontaktieren Sie umgehend Ihre Bank und lassen Sie ggf. Ihre Kreditkarten sperren. Prüfen Sie, ob Sie bereits bezahlte Beträge zurückbuchen lassen können.
  • Ändern Sie umgehend Ihr Passwort für den Shop-Account sowie Ihr E-Mail-Konto. Ändern Sie ggf. Passwörter anderer Online-Accounts. Nutzen Sie dasselbe Passwort nie für mehrere Accounts!
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei. Sichern Sie Kontoumsätze und E-Mails als mögliche Beweismittel.


Schützen Sie Ihren Onlineshop-Account vor unbefugten Zugriffen:

  • Je sensibler ein Zugang ist, desto mehr Sorgfalt erfordert ein starkes Passwort.
  • Nutzen Sie ein individuelles Passwort pro Account.
  • Falls es keine Zeichenbegrenzung für das Passwort gibt, gilt: Je länger, desto besser!
  • Als sicher gilt ein Passwort aus zwei Zeichen- arten mit 20 bis 25 Zeichen.
  • Ein kürzeres Passwort muss komplexer sein: Kombinieren Sie Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Vermeiden Sie Muster (z.B. qwertz) oder Reihen (z.B. 12345).
  • Aktivieren Sie, wenn möglich, die Zwei-Faktor-Authentisierung.


Berücksichtigen Sie außerdem diese Tipps:

  • Wählen Sie möglichst die Zahlungsoptionen „Auf Rechnung“ oder „Lastschrift“ aus.
  • Seien Sie sparsam mit Ihren Daten. Speichern Sie möglichst keine Zahlungsdaten in Ihrem Account.
  • Tätigen Sie keine Käufe über ein öffentliches, unverschlüsseltes WLAN.


Benötigen Sie Unterstützung? Unser Kundenservice kann Ihnen hier gerne weiterhelfen.